Gold und Silber zum 25-jährigen Bioland Jubiläum für den Kiebitzhof

27.11.2017
Bioland Auszeichnung

Gütersloh, den 27. November 2017 – Der Kiebitzhof wurde bei der Preisverleihung der Bioland–Brotprüfung im Rahmen der Stuttgarter Fachmesse Südback erneut für die Spitzenqualität seiner Brote ausgezeichnet. Bäckermeister Jürgen Fortmann freute sich über die Gold-Urkunde für das Dinkel-Sesam-Knäcke sowie die Silber-Urkunden für das Dinkelvollkornbrot, das Mehrkornbrot und das Dinkel-Mohn-Knäckebrot. Zuletzt hatte es 2013 Gold, Silber und Bronzepreise gegeben.

Mitte September hatten Lebensmittelsensoriker der Technischen Universität München die Backwaren im Rahmen der sechsten Bioland-Brotprüfung getestet. Jetzt bekam der Kiebitzhof seine Urkunden zugestellt. Bewertet werden bei der Prüfung die Kriterien Geschmack, Geruch, Aussehen, Kruste, Krumenbild und Struktur. Zusätzlich freute sich der Kiebitzhof auch noch über eine weitere Auszeichnung. In diesem Jahr erhielt der integrativ arbeitende Biolandbetrieb eine Urkunde für 25 Jahre Bioland-Zugehörigkeit. Bioland ist der führende ökologische Anbauverband in Deutschland. Die Wirtschaftsweise der Bioland-Betriebe basiert auf einer Kreislaufwirtschaft - ohne synthetische Pestizide und chemisch-synthetische Stickstoffdünger. Die Tiere werden artgerecht gehalten und die Lebensmittel schonend verarbeitet.

„Kiebitzhof war eben schon Bio, bevor Bio cool war,“ lacht Geschäftsführer Sebastian Menke, „Wenn wir dann auch noch 25 Jahre später für unsere Brote Preise gewinnen, ist das ein gutes Zeichen, dass wir die Qualität über all die Jahre gehalten haben.“ Diese Qualität wird in der Bäckerei auf dem Kiebitzhof unter anderem durch höchste Qualitätsprüfungen sichergestellt. Seit 2012 ist der Kiebitzhof nach dem International Featured Standard Food (IFS-Food) zertifiziert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Lebensmittelsicherheit und der Qualität der Verfahren und Produkte und wird unabhängig geprüft. Hier erreicht der Kiebitzhof mit konstanten Ergebnissen über 95 % regelmäßig das sogenannte „gehobene Niveau“.

Nicht zuletzt sieht Sebastian Menke jede Auszeichnung auch als eine Rückmeldung zum Geschäftsmodell des Kiebitzhofs: „Bei uns arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Jede Auszeichnung bedeutet für uns alle, dass das ein Erfolgsmodell ist!“

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Steffen Gerz, Pressesprecher wertkreis Gütersloh gGmbH, 0 52 41/ 95 05-253, steffen.gerz@gt-net.de.