So funktioniert Berufliche Inklusion!

Firmen, die einen Arbeitsplatz mit einem Mitarbeiter von wertkreis Gütersloh besetzen wollen, können sich direkt an die Integrationsassistenten wenden. In einem gemeinsamen Gespräch werden, je nach Größe des Unternehmens mögliche Arbeitsbereiche, Abteilungen und geeignete Arbeiten besprochen.   

Von der Anfrage bis zum Arbeitsvertrag in 5 Schritten:

Schritt 1:

In einem Beratungsgespräch werden je nach Unternehmensgröße mögliche Arbeitsfelder und Abteilungen besprochen. Geeignete Ansprechpartner, sogenannte Betriebliche Mentoren in der Abteilung werden in die weitere Planung einbezogen.  

Schritt 2:

Fachliche und sozial-kommunikative Anforderungen werden gemeinsam mit dem jeweiligen Unternehmen (und dem betrieblichen Mentor) definiert. Das Arbeitsplatzprofil wird definiert und als Stellenausschreibung von den Integrationsassistenten  allen Mitarbeitenden in den Werkstätten zugänglich gemacht.

Schritt 3:

Die Integrationsassistenten beraten interessierte BewerberInnen und stellen die BewerberInnen in einem gemeinsamen Termin dem Unternehmen vor. Über ein Praktikum haben Mitarbeiter und Betrieb die Gelegenheit, sich näher kennen zu lernen. Das Praktikum ist für den Betrieb kostenlos. Der Mitarbeitende ist weiterhin bei wertkreis Gütersloh beschäftigt und erhält einen leistungsbezogenes Entgelt.

Schritt 4:

Nach erfolgreichem Praktikum besteht die Möglichkeit, dass der Mitarbeitende im Rahmen eines sogenannten Außen-Arbeitsplatz im Betrieb weiter arbeitet. Die Integrationsassistenten und der Betrieb einigen sich auf eine entsprechende Vergütung. Der Mitarbeitende ist weiterhin bei wertkreis Gütersloh beschäftigt und erhält ein dem neuen Arbeitsplatz angepasstes leistungsbezogenes Entgelt.

Die Integrationsassistenten und der Sozialdienst sind mit dem neuen Mitarbeitenden im Unternehmen regelmäßig vor Ort, um Änderungen von Arbeitsabläufen zu begleiten oder die Mitarbeitenden - aber auch die Unternehmen - individuell zu beraten.

Schritt 5:

Ist der Übergang in eine Festanstellung bei dem jeweiligen Unternehmen möglich, schalten die Integrationsassistenten die zuständigen Fachstellen für die Beantragung von Fördermitteln und ergänzender Beratung ein.

Gern erzählen wir Ihnen mehr:

Ulrich Schlottmann
Ulrich Schlottmann
Integrationsassistent

Im Heidkamp 20
33334 Gütersloh

Tel.:
0 52 41 / 95 05-206
Fax:
0 52 41 / 95 05-129