Integrationsgruppen

Gemeinsam mit unseren Partnerunternehmen schaffen wir Integrationsarbeitsplätze für Einzelpersonen oder Gruppen. Die Integrationsassistenten begleiten den Wechsel von Mitarbeitenden mit Behinderung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

IG Fischer Fertigungstechnik

  • 1. Die Integrationsgruppe
    Die Fischer Fertigungstechnik GmbH & Co. ist ein Unternehmen aus dem Bereich der Metall-Umformtechnik. Auf modernsten Stanzautomaten werden Stanz-, Zieh- und Pressteile aus Metall hergestellt. Die Konstruktion und Herstellung der Betriebsmittel erfolgt ebenfalls durch Fischer Fertigungstechnik. Zum Kundenkreis gehören namhafte Unternehmen aus den Bereichen der Haushaltsgeräte-, Elektro- und Automobilindustrie. Von der Idee bis zum fertigen Produkt liefert Fischer Fertigungstechnik alles aus einer Hand! Die Integrationsgruppe bei Fischer Fertigungstechnik besteht seit März 2005. 12 Assistenznehmer/-innen arbeiten in einer Lagerhalle der Firma überwiegend an Hand-Arbeitsplätzen. Vereinzelt gibt es auch Maschinen-Arbeitsplätze.
  • 2. Zu den Tätigkeiten gehören
    • Bekleben von Kühlblechen und Halteblechen für Waschmaschinen und Elektroherde,
    • Abwiegen / Zählen von Teilen für die Automobilindustrie,
    • Montieren/Verschrauben von Bräter-Deckeln,
    • Entfernen von Folien, Zusammenstecken von Luftführungen für Umluftherde,
    • Sichtkontrolle der Oberflächen (Kratzer, Dellen usw.),
    • Diverse Verpackungstätigkeiten (Wiegen, Etikettieren, Verschweißen), z.B. für die Motoren von Roll-Toren,
    • Transport-Vorbereitung (Gitterboxen mit Hubwagen bewegen, Paletten binden),
    • Endkontrolle,
    • Stanzen,
    • Entgratungs-Tätigkeiten von Metallteilen mit verschiedenen Hilfsmitteln.
  • 3. Arbeitszeiten
    • 8:00 Uhr – 15:45 Uhr
    • keine Schichtarbeit
    • Teilzeit möglich 
  • 4. Besonderheiten
    • Es handelt sich um Arbeitsplätze ausschließlich mit wertkreis Gütersloh-Status. 
    • Die Mittagsverpflegung erfolgt durch Firma Meyer-Menü. 
    • Es wird kein Fahrdienst durch wertkreis Gütersloh angeboten. 
  • 5. Anforderungen

    Arbeitskompetenzen

    • Flexibilität für kurzfristig wechselnde Arbeitsaufträge erforderlich. 
    • Eigenständiges Arbeiten wünschenswert
    • Qualitäts-Bewusstsein notwendig
    • Grund-Kenntnisse im Lesen und Zählen erforderlich
    • Gute Konzentrations-Fähigkeit benötigt
    • Fein- und grobmotorische Geschicklichkeit notwendig

    Sozialkompetenzen

    • Teamfähigkeit und Rücksichtsnahme gegenüber Kolleg/-innen notwendig
    • Bereitschaft, auf engem Raum zu arbeiten

    Benötigte Zusatzqualifikationen

    • Hubwagenbedienung wünschenswert (kann erworben werden) 

Ihre Ansprechpartner

Willi Ahlers
Tel.:
0 52 41 / 9300760
Jürgen Rahmer

Fischer Fertigungstechnik GmbH & Co.
Stadtring Nordhorn 111
33334 Gütersloh

Tel.:
0 52 41 / 93 00 760

Hotel Flussbett

  • 1. Die Integrationsgruppe

    Das integrative Flussbett Hotel wurde am 08. März 2008 als Tochterfirma der wertkreis Gütersloh eröffnet. Das Hotel verfügt über 24 Zimmer mit insgesamt 44 Betten und drei Tagungsräume in unterschiedlicher Größe. Neben Tagungen werden ebenso Feiern bis zu 100 Personen ausgerichtet. Im Hotel arbeiten bis zu 6 Mitarbeiter/-innen der Beruflichen Bildung, bis zu 8 Mitarbeiter/-innen der Integrationsgruppe der wertkreis Gütersloh gGmbH, 15 Mitarbeitende mit und ohne Behinderung in Festanstellung beim Flussbett Hotel sowie Aushilfen. Die Tätigkeiten im Hotel-Alltag sind sehr vielfältig. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Integrationsgruppe können Einblick in unterschiedliche Arbeitsbereiche nehmen.

  • 2. Zu den Tätigkeiten gehören dabei
    • Zimmerreinigung und Reinigung öffentlicher Räume
    • Vor und Nachbereitung des Frühstücksbuffet
    • Vorbereitungsarbeiten in der Warmen Küche
    • Spülküche
    • Service am Gast und bei Tagungen
  • 3. Arbeitszeiten
    • Montag bis Freitag von 8:00 – 16:00 Uhr
    • Arbeitszeiten können je nach Arbeitsbereich abweichen.
    • Die Bereitschaft, am Wochenende oder im Abendbereich zu arbeiten ist erwünscht.
    • Teilzeit-Arbeit ist möglich.
    • Fahrdienst von wertkreis Gütersloh ist begrenzt vorhanden.
  • 4. Besonderheiten
    • Die Mittagsverpflegung erfolgt über das Hotel.
    • Das Flussbett Hotel bietet bei Eignung sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung an.
  • 5. Anforderungen

    Arbeitskompetenzen

    • Eigenständigkeit in der Arbeitsausführung nach Einarbeitung notwendig
    • Körperliche Belastbarkeit wichtig
    • Merkfähigkeit und Konzentrationsfähigkeit erforderlich, um nacheinander folgende Aufgaben ausführen zu können
    • Grundkenntnisse im Lesen und Rechnen erforderlich
    • Bewusstsein für Qualität und Service notwendig

    Sozialkompetenzen

    • Teamfähigkeit und Rücksichtnahme in der Zusammenarbeit notwendig
    • Freundliches Verhalten erforderlich
    • Angemessenes Kommunikations- und Distanz-Vermögen wünschenswert

    Benötigte Zusatzqualifikationen

    • Flexibilität für kurzfristig wechselnde Arbeitsaufträge erforderlich
    • Körperliche Beweglichkeit
    • Keine Allergien, besonders gegenüber Reinigungsmitteln
    • Gutes Bewusstsein für Hygiene und entsprechende Umsetzung notwendig

Ihr Ansprechpartner

Norbert Hesse

wertkreis Gütersloh gGmbH
Kiebitzstraße 41
33334 Gütersloh

Tel.:
0 52 41 / 70 81 281
Mobil:
01 76 / 19 50 50 47

 

 

IG Schilderwerkstatt

  • 1. Die Integrationsgruppe

    Die Schilderwerkstatt wurde im Jahr 1996 im damals neu erbauten Straßenverkehrsamt im Kreishaus Gütersloh eröffnet. Sie wird in Trägerschaft der wertkreis Gütersloh betrieben und ergänzt die Dienstleistungen des Straßenverkehrsamtes. Im Laufe der Jahre konnten zahlreiche Autohändler und Auto-Anmeldedienste als Kunden gewonnen werden. Die Integrationsgruppe der Schilderwerkstatt besteht aus einem Team von drei Mitarbeitenden. Der Arbeitsort befindet sich im Straßenverkehrsamt, einem öffentlichen Gebäude des Kreises Gütersloh. Neben ständigem Kundenkontakt umfasst das Arbeitsspektrum verschiedene Tätigkeiten.

  • 2. Zu den Tätigkeiten gehören
    • Beratung der Kunden, zum Beispiel zu Kennzeichengröße, Farbe, Befestigungsmöglichkeiten am Fahrzeug
    • Hilfestellung bei Montage der Schilder
    • Kennzeichen prägen und färben
    • Bedienen der entsprechenden Maschinen
    • Bedienen der Kasse
  • 3. Arbeitszeiten
    • Montag bis Freitag 7:30 – 12:30 Uhr
    • zusätzlich am Montag und Donnerstag durchgehend bis 17:30 Uhr
    • Arbeitszeiten sind variabel, abhängig von den Öffnungszeiten des Straßenverkehrsamtes
    • Nur Teilzeit möglich
  • 4. Besonderheiten
    • Es wird kein Fahrdienst von wertkreis Gütersloh gestellt.
    • Es befindet sich eine Bushaltestelle in der Nähe des Kreishauses.
    • Der Arbeitsalltag ist geprägt von Stoß- und Leerlauf-Zeiten.
    • Die Mittagsverpflegung wird über die Kantine im Kreishaus angeboten.
  • 5. Anforderungen

    Arbeitskompetenzen

    • Hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit erforderlich
    • Eigenständiges Arbeiten wünschenswert
    • Flexibilität für abwechslungsreiche und interessante Tätigkeiten notwendig
    • Feinmotorische Fähigkeiten erforderlich
    • Ordnungssinn und Qualitätsbewusstsein sind wichtig
    • Grundkenntnisse im Lesen, Schreiben und Rechnen erforderlich
    • Gute Konzentrationsfähigkeit nötig

     

    Sozialkompetenzen

    • Teamgeist erforderlich
    • Kundenorientierung und Freundlichkeit im Umgang mit ständig wechselnden Kunden erforderlich
    • Fähigkeiten, mit Stoß- und Leerlaufzeiten um zu gehen, notwendig

     

    Benötigte Zusatzqualifikationen

    •  Keine

Ihre Ansprechpartnerin

Hannelore Schuff

Schilderwerkstatt im Kreishaus Gütersloh
Herzebrocker Straße 140
33334 Gütersloh

Tel.:
0 52 41 / 23 89 86

 

 

IG SIMONSWERK

  • 1. Die Integrationsgruppe

    Die SIMONSWERK GmbH mit Firmensitz in Rheda-Wiedenbrück ist ein international agierendes Unternehmen. Seit über 120 Jahren ist es auf die Herstellung von Bändern und Bandsystemen für Türen spezialisiert. wertkreis Gütersloh arbeitet bereits seit Jahrzehnten mit der SIMONSWERK GmbH zusammen. In der Integrationsgruppe SIMONSWERK arbeiten 22 Mitarbeitende mit Behinderung unmittelbar in einer Produktionshalle des Unternehmens. An Montage-Arbeitsplätzen werden vor allem Türbänder verschraubt und Spindeln montiert.

  • 2. Zu den Tätgikeiten gehören
    • Einlegen der Bauteile in die Vorrichtung 
    • Verschrauben der Bauteile 
    • Einschichten der fertigen Türbänder 
    • Qualitätsprüfung und -kontrolle der montierten Produkte
    • Selbstständige Materialbeschaffung 
  • 3. Arbeitszeiten
    • 8:00 – 16:00 Uhr
    • Keine Schichtarbeit
    • Teilzeit nur bei Unabhängigkeit vom Fahrdienst möglich.
    • Fahrdienst von wertkreis Gütersloh begrenzt möglich.
  • 4. Besonderheiten
    • Sitzende Tätigkeit
    • Überwiegend Einzelarbeitsplätze
    • Die Mittagsverpflegung wird über die Kantine von SIMONSWERK angeboten.
    • Integrationsarbeitsplätze ausschließlich mit wertkreis Gütersloh-Status.
  • 5. Anforderungen

    Arbeitskompetenzen 

    • Flexibilität für abwechslungsreiche und interessante Tätigkeiten notwendig
    • Qualitätsbewusstsein erforderlich
    • Feinmotorische Fähigkeiten notwendig
    • Hubwagenbedienung wünschenswert

    Sozialkompetenzen

    • Kritikfähigkeit wünschenswert
    • Teamgeist erforderlich

    Benötigte Zusatzqualifikationen 

    • Hubwagenbedienung (Kenntnis kann erworben werden)

Ihre Ansprechpartner

Carina Lawrenz

Simonswerk
Bosfelder Weg 5
33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel.:
0 52 42 / 40 49 379
Detlev Reichelt

SIMONSWERK GmbH
Bosfelder Weg 5
33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel.:
0 52 42 / 40 49-379