Frauenbeauftrage

Seit 2017 hat wertkreis Gütersloh auch eine Frauenbeauftrage, die sich um die Belange der Frauen im Arbeitsbereich kümmert.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat Frauenbeauftragte zum festen Bestandteil von Werkstätten gemacht. Mit der Einführung von Frauenbeauftragten in Werkstätten macht der Gesetzgeber deutlich, dass er sich für die Vorbeugung von Diskriminierung und Gewalt stark macht und den eingeschlagenen Weg zur Selbstbestimmung konsequent weitergeht.

Aufgaben der Frauenbeauftragten
Die Frauenbeauftragten sollen die Rechte von weiblichen Werkstattbeschäftigten in den Bereichen

  • Gleichstellung von Männern und Frauen,
  • Vereinbarkeit von Familie und Beschäftigung und
  • Schutz vor körperlicher, sexueller und psychischer Gewalt

vertreten. Sie klären Frauen über ihre Rechte auf und helfen dabei, Grenzüberschreitungen zu erkennen. Gleichzeitig sollen sie im Austausch mit Geschäftsleitung und Werkstattrat die Interessen dieser Frauen vertreten.

Mehr zur Arbeit der Frauenbeauftragten finden Sie auch hier: https://www.bagwfbm.de/file/1089/

Sabrina Pauleikhoff
Sabrina Pauleikhoff
1. Vorsitzende des Werkstattrates und stellv. Frauenbeauftragte

werkstattrat(at)wertkreis-gt.de

sabrina.pauleikhoff(at)wertkreis-gt.de

wertkreis Gütersloh gGmbH
Im Heidkamp 20
33334 Gütersloh

Tel.:
0 52 41 / 95 05-164
Fax:
0 52 41 / 95 05-129
Stefanie Reker
Stefanie Reker
2. Vorsitzende des Werkstattrates und Frauenbeauftragte

werkstattrat(at)wertkreis-gt.de

wertkreis Gütersloh gGmbH
Im Heidkamp 20
33334 Gütersloh

Tel.:
0 52 41 / 95 05 - 164