Eingangsverfahren

Sie möchten gerne bei wertkreis Gütersloh arbeiten? Ein Beratungsgespräch bei uns ist dann ein guter erster Schritt. Bei diesem Gespräch erfahren Sie viel über die Arbeitsfelder in Integrationsunternehmen oder in Werkstätten von wertkreis Gütersloh sowie über die Leistungen im Rahmen der Beruflichen Bildung. Und wir informieren Sie über das Verfahren zur Aufnahme bei uns. 

Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Flyer zur Aufnahme, den Sie hier herunterladen können.

Sie sind sich noch nicht ganz sicher? Dann können Sie gerne erst einmal ein Praktikum machen. So erleben Sie wertkreis Gütersloh am besten. Danach sind es nur drei Schritte bis zur Ausbildung.

1. Schritt: Der Antrag

Als nächsten Schritt stellen Sie einen schriftlichen Antrag zur Aufnahme bei wertkreis Gütersloh beim zuständigen Kostenträger. Das können die Agentur für Arbeit, die Berufsgenossenschaften oder der Rentenversicherungsträger sein. Auf Wunsch unterstützen wir Sie dabei gerne. 

2. Schritt: Der Fachausschuss entscheidet

Ob Sie aufgenommen werden können, entscheidet der Fachausschuss. Er tagt mehrmals im Jahr. Teilnehmende des Fachausschusses sind die Kostenträger (siehe oben), der Landschaftsverband Westfalen-Lippe, GT-aktiv und Mitarbeitende der wertkreis Gütersloh gGmbH. 

3. Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg 

Im Dialog mit dem Teilnehmer begleitet ein Bildungsteam das Eingangsverfahren und den Weg durch die Berufliche Bildung. Durch gezielte Stärkenermittlung können wir die Teilnehmenden individuell qualifizieren und fördern. Anerkannte Kompetenzermittlungsverfahren wie KODE helfen bei der Berufswegeplanung. Ziele und Maßnahmen werden mit den Teilnehmenden vereinbart und immer wieder überprüft.  

Ihre Ansprechpartner

Margret Lübbert
Margret Lübbert
Sozialdienst / Aufnahmebereich
Tel.:
0 52 41 / 95 05-178
Fax:
0 52 41 / 95 05-129
Gotthard Schneider
Gotthard Schneider
Sozialdienst / Aufnahmebereich
Tel.:
0 52 41 / 95 05-177
Fax:
0 52 41 / 95 05-129