Veranstaltung Arbeit 4.0. im FiLB

03.12.2019
Assistenzsysteme

Gütersloh, den 03. Dezember 2019 – Am Mittwoch, den 04. Dezember, lädt die Berufliche Bildung von wertkreis Gütersloh, im FiLB Auf´m Kampe 10, 33334 Gütersloh, ab 17:00 Uhr zum vierten Teil ihrer Veranstaltungsreihe „Arbeit 4.0: Assistenzsysteme - Chancen für Industrie, Bildung und Inklusion“ ein. Zusätzlich zu Vorträgen wie „Inklusion durch praxisnahe Forschung“ wird an diesem Tag der Prototyp der 2. Generation, der gemeinsam mit dem Fraunhofer IOSB-INA entwickelten Assistenzsysteme vorgestellt. Dazu wird gezeigt, wie Menschen mit Behinderung bei wertkreis Gütersloh mittels 3D-Druck selbst Vorrichtungen und Hilfsmittel herstellen können. Die Besucherinnen und Besucher sind zudem eingeladen, die Geräte auch selbst auszuprobieren. Das Thema der Veranstaltung, Menschen mit Behinderung mittels Digitalisierung mehr Teilhabe zu ermöglichen, könnte kaum aktueller sein: Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, am 3.12.19, veröffentlichte Jürgen Dusel, Behindertenbeauftragter der Bundesregierung, zum ersten Mal seine Teilhabeempfehlungen an die Bundesregierung. Anlass ist das zehnjährige Jubiläum des Inkrafttretens der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland. Hierin betont er die Bedeutung der Digitalisierung für Menschen mit Behinderung und fordert, die Versorgung mit technischen Hilfsmitteln zu verbessern. „Dabei sind wir mit unseren digitalen Assistenzsystemen sicher Vorreiter“, erklärt Anja Grosse-Coosmann, Ansprechpartnerin Arbeit 4.0 im wertkreis. Sie freut sich vor allem über den wachsenden Zuspruch zur Veranstaltungsreihe: „Gerade Firmen, aber auch andere Werkstätten besuchen uns mittlerweile regelmäßig.“ Für den 4. Dezember haben sich bereits über 60 Gäste angemeldet. Die Berufliche Bildung und die Berufliche Teilhabe von wertkreis Gütersloh gehen seit 2017 die dominierenden Themen der sich verändernden Arbeitswelt – Digitalisierung und Industrie 4.0 – aktiv an. Hierbei wurde gemeinsam mit dem Fraunhofer IOSB-INA ein digitales Assistenzsystem entwickelt. Das System ermöglicht es Menschen mit den unterschiedlichsten Handicaps weiterhin am Arbeitsleben teilzuhaben. Die Systeme lassen sich nicht nur innerhalb der wertkreis Gütersloh gGmbH einsetzen, sondern können Mitarbeitende auch unterstützen, wenn sie in Firmen auf dem ersten Arbeitsmarkt eintreten. Im Grundaufbau ähnelt das Assistenzsystem einem Montage- und Verpackungsarbeitsplatz mit Arbeitsplatte und Greifbehältern. Zusätzlich sind 2 Beamer, Kameras, ein kleiner PC und ein Touchscreen-Monitor verbaut. Mittels dieser elektronischen Komponenten wird der Nutzer mittels Projektionen und Piktogrammen durch die verschiedensten Montage- und Verpackungsprozesse geleitet. Das System wurde bereits auf der Werkstätten Messe Nürnberg 2019, auf der RehaCare 2019 und der A+A 2019 erfolgreich vorgestellt.