04.12.: „Früher war mehr Lametta – eine unfreiwillige Weihnachtslesung“ mit Steffen Gerz

25.11.2019
Lametta

Gütersloh, den 25. November 2019 – Am Mittwoch, den 4.12., um 19:00 Uhr, präsentiert der wertkreisLaden, Berliner Straße 14, 33330 Gütersloh, mit „Früher war mehr Lametta– eine unfreiwillige Weihnachtslesung“ im Rahmen der Reihe „LadenLesen“ ein heiteres Lyrikprogramm vorgetragen von Steffen Gerz vom Duo SprechAKT. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Der Erlös kommt der Förderung hospizlicher Versorgung im Kurzzeitpflegehaus „Die Arche“ zugute. Zum Inhalt: Steffen Gerz hat ein Problem. Seine Bühnenpartnerin hat ihn versetzt und nun soll der erklärte Weihnachtsmuffel adventliche Gedichte und Prosa vortragen. Und das auch noch vor Publikum! Auf gar keinen Fall! Wirklich? Gerz gerät bei seinen Überlegungen zu Geschenkekauf, Dekowahn und Weihnachtsmarkt in ein heiteres literarisches Selbstgespräch über die besinnliche Jahreszeit - von Tucholsky bis Thoma, von Klassiker bis Pottschnauze und von aberwitzig bis nachdenklich. Der magistrierte Literaturwissenschaftler und Historiker Steffen Gerz tritt seit 2008 mit dem Literatur-Performance Duo SprechAKT, gemeinsam mit der Autorin und Publizistin Ida Lamp, bundesweit auf. Das Duo engagiert sich mit seinen Programmen stark in hospizlichen Kontexten. Gerz lebt seit 2019 in Gütersloh, wo der 41-jährige seit 2013 für den Sozialdienstleister wertkreis Gütersloh tätig ist. Am Mittwoch, den 4.12., um 19:00 Uhr, lädt er mit „Früher war mehr Lametta – eine unfreiwillige Weihnachtslesung“ zu einem Adventsstündchen der etwas anderen Art ein.