Forschen, Ausprobieren, Spaß haben

24.11.2017

Gütersloh, den 27. November 2017 – Dank der großzügigen Unterstützung von 2225 Euro durch die Osthueshenrich-Stiftung konnte der Bewegungskindergarten Hulahoop mit seinen Kindern eine erfolgreiche Woche der Naturwissenschaften durchführen: Jeden Tag fanden in der KiTa von wertkreis Gütersloh Workshops zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Themen statt – wie etwa Schwerkraft, Licht und Schatten oder auch Elektronik. Gestaltet wurden die Projektinhalte der Woche von einem Rietberger Workshop-Team um Reinhard Stükerjürgen und Nina Marhofen. Leiterin Peggy Motsch erklärt das Ziel der Woche: „Mit diesem Projekt wollten wir die naturwissenschaftliche Bildung nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Eltern erweitern. Es war uns vor allem ein Anliegen, zu zeigen, dass Wissenschaft eben auch zum Alltag gehört und den Alltag erleichtert. Es ist toll, dass wir dabei die Unterstützung der Osthueshenrich-Stiftung haben.“ Alle Aktionen waren dabei in den inklusiven Gedanken der Einrichtung eingebunden, so dass alle Kinder, egal welchen Alters oder welcher Fähigkeiten, an den Aktionen aktiv teilnehmen konnten. „Auch für Kinder mit heilpädagogischen Förderbedarf war etwas zum Mitmachen und Erfahren dabei, das war uns sehr wichtig“, weiß Peggy Motsch. Eine Woche lang experimentierten und forschten alle kleinen Hulahoops in Arbeitsbereichen wie Lichtarchitektur, Magnetarchitektur, Transporttechnik, der Lernwerkstatt Wasser, einer Sandwanne-Sinne oder beim Pisa-Bauworkshop mit sehr viel Freude. Damit das Projekt mit Abschluss der Woche nicht zu Ende ist, verbleiben die für die Lerneinheiten angeschafften didaktischen Spielmaterialien im Hulahoop: „Ein wichtiges Ziel unserer Arbeit ist die Nachhaltigkeit,“ erklärt Dr. Burghard Lehmann, Geschäftsführer der Osthueshenrich-Stiftung.

Die KiTa Hulahoop hat den zertifizierten Schwerpunkt Bewegung mit dem Pluspunkt Ernährung. Das speziell geschulte Personal führt unter einem Dach in den Bereichen Bewegung, Ernährung und ausgleichende Entspannung viele gesundheitsorientierte Aktionen durch. Im Hulahoop werden in fünf Gruppen 90 Kinder gemäß KiBiz und davon 10 Kinder unter 3 Jahren und 8 Kinder mit Behinderung betreut. 2016 wurde der Hulahoop erweitert und renoviert. Seitdem betreut das Team in zwei additiven Gruppen hier auch Kinder mit heilpädagogischem Förderbedarf.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Steffen Gerz, Pressesprecher wertkreis Gütersloh gGmbH, 0 52 41/ 95 05-253, steffen.gerz@gt-net.de.