Pantomime, Theater, Humor: Inklusive Vormittagsmatinee mit dem Duo „Bodecker & Neander“ am 12.11.

29.08.2017

Gütersloh, den 28. August 2017 – Die wertkreis Gütersloh gGmbH und die Kultur Räume Gütersloh präsentieren am 12. November 2017 um 11:00 Uhr im kleinen Saal der Stadthalle Gütersloh eine inklusive Vormittagsmatinee mit dem international bekannten Pantomimenduo „Bodecker & Neander" aus Berlin. Gefördert wird das Projekt vom Ambassador Club Gütersloh.

„Während es in den Bereichen Freizeit und Sport inzwischen zahlreiche gemeinsame Projekte und Begegnungsmöglichkeiten für Menschen mit und ohne Behinderung gibt, gilt das leider nicht in gleichem Maße für kulturelle Angebote", erklärt Andreas Henke, Präsident des Ambassador Clubs Gütersloh und Vorsitzender der Lebenshilfe Kreisvereinigung Gütersloh. So entstand der Wunsch, eine Theatervorstellung mit inklusivem Charakter zu veranstalten. In der Künstlerischen Leitung des Theaters fand Andreas Henke sofort Unterstützung für sein Vorhaben. Auch Michael Buschsieweke, Geschäftsführer der wertkreis Gütersloh gGmbH, einer der größten Arbeitgeber von Menschen mit und ohne Behinderungen im Kreis Gütersloh, überzeugte die Idee sofort. Elisabeth Witte, Vorsitzende der Gesellschafterversammlung von wertkreis Gütersloh erklärt dazu: „Unsere Aufgabe als Motor für Inklusion in der Region ist es auch, neue und interessante Teilhabeleistungen in den Bereichen Kultur und Freizeit zu ermöglichen und zu unterstützen. Da passt ein solches Projekt natürlich perfekt."

Auf Vorschlag von Christian Schäfer wurde das Pantomimen-Duo „Bodecker & Neander" mit dem Programm „Déjà vu" verpflichtet. Die beiden Meisterschüler des legendären Marcel Marceau gehören in ihrer Kunstform zur Weltspitze. Der Schweriner Zauberkünstler Wolfram von Bodecker und der in Paris geborene Alexander Neander lernten sich während ihres Studiums bei Marceau in Paris kennen und gründeten nach Welttourneen als Bühnenpartner des wohl bekanntesten Pantomimen aller Zeiten ihr eigenes Duo.

Das eingängige und intensive Bildertheater der beiden steckt voller Magie, Humor und optischen Illusionen. Bodecker & Neander beschreiben ihre Kunst selbst als „visual theater". Der Begriff steht für ein stummes Theater, das Mimenspiel und Körperbewegung virtuos zu Clownerie, Slapstick, Körpertheater und Tanz verbindet. Dabei integrieren sie aber auch Elemente der Laterna Magica, des Films und des Schwarzen Theaters in ihre Shows. Eine Kunst, die sich nicht an Genregrenzen hält und über den physischen Ausdruck jedem Interessierten einen individuellen Zugang zu dem Gesehenen erlaubt.

Eintrittskarten gibt es ab dem 29. August 2017 zum Preis von 6,20 Euro an den bekannten Vorverkaufsstellen der Kultur Räume Gütersloh.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Steffen Gerz, Pressesprecher wertkreis Gütersloh gGmbH, 0 52 41/ 95 05-253, steffen.gerz@gt-net.de.