Neue Hügelrutsche im Hulahoop wurde eingeweiht

23.06.2015
<p>Kinder, Eltern, Sponsoren und Mitarbeitende von wertkreis Gütersloh freuen sich über das tolle Spielgerät.</p>

Die neue Hügelrutsche der Kindertageseinrichtung Hulahoop von wertkreis Gütersloh wurde am Montag, den 22. Juni, feierlich eingeweiht. Um 11:00 Uhr begrüßten die Kinder des Hulahoop die Gäste, unter ihnen auch Geschäftsführer Michael Buschsieweke, mit einem Lied.

Besonders freute sich Edda Hünneke, Leiterin des zertifizierten Bewegungskindergartens, dass die Sponsoren der Rutsche anwesend waren: "Wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen für die Unterstützung bedanken und Ihnen zeigen, was Sie möglich gemacht haben." Den Löwenanteil der Finanzierung des neuen Spielgeräts trägt der ToyRun4Kids. Auch der Round Table Gütersloh, die Sparkasse Gütersloh und der Elternrat des Hulahoop spendeten für die Anschaffung.

Das Startsignal für die Benutzung der Rutsche gab Jörg Milse vom Hauptsponsor ToyRun4Kids. Sofort nahmen die Kinder des Hulahoop ihr neues Spielgerät in Besitz. Alle Klettermöglichkeiten wurden ausprobiert. Das Hinabrutschen vom Kletterturm sorgte dabei für pure Begeisterung. Neben der Matschanlage, die 2014 ebenfalls durch Spenden finanziert wurde, ist die Hügelrutsche nun ein zweites Highlight auf dem Außengelände der Kindertageseinrichtung. Milse begründet sein Engagement: "Wir haben das Team des Hulahoop als sehr engagiert kennengelernt, begleiten die Einrichtung schon länger und sind überzeugt, dass unser Aufwand an Zeit und Geld hier sinnvoll eingesetzt wird."

Drei unterschiedlich schwierige Zugänge zum Turm, darunter eine rollstuhlgerechte Brücke, ermöglichen allen Kindern die Benutzung des Spielgeräts. Die breite Rutsche können Erzieherinnen gemeinsam mit Kindern benutzen, die in der Mobilität eingeschränkt sind oder Angst haben. Hünneke: "So können wir die Psychomotorik der Kinder auch auf dem Außengelände fördern und sind nicht ausschließlich auf die Turnhalle angewiesen. Dies erweitert unser Spektrum an Bewegungsangebote deutlich."

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Steffen Gerz, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Fon 0 52 41 / 95 05-253, steffen.gerz[at]gt-net.de